Schwarzer Rolli, Hornbrille Rezension baunetzCAMPUS

[…] Schwarzer Rolli, Hornbrille (2022, JOVIS Verlag) ist ein präziser und tiefgründiger Einschnitt in den Status quo des Berufsstandes, mit dem Ziel, das eintönige, nicht mehr zeitgemäße Narrativ zu korrigieren. 

Schwarzer Rolli, Hornbrille Rezension Baumeister (22.08.2023)

Karin Hartmanns Schwarzer Rolli, Hornbrille  […] ist ein page-turner des Grauens, gespeist aus Geschichten so surreal, dass sie nur der Realität entspringen konnten und man wünschte sich, es wäre alles nicht wahr. Die Lektüre ist kurzweilig und – zynisch gesagt – unterhaltsam, hallt dafür aber umso länger nach. Gut so.
Ramona Kraxner, In: Baumeister 22.08.2023

Schwarzer Rolli, Hornbrille Rezension Bauwelt 2022/26

Lange war der Jargon zu Genderthemen von einem Status quo-affirmativen, paternalistischen Ton geprägt […]. Hartmann dreht das um und schreibt solidarisch, das Frauen sie selbst bleiben sollen, dass ihre eigenen Fähigkeiten produktiver sind als das Mannsein zu versuchen. [Sie] wertet den traditionell passiv betrachteten Exit [Anm.: aus der Architektur] als aktive Handlung um und beschreibt […]

Schwarzer Rolli, Hornbrille Rezension die Architekt 2022/6

Karin Hartmann beleuchtet […] unterschiedliche Momente des Berufsstandes Architektur und die Fragen, wann, wo und warum Frauen an verschiedenen Stellen Nachteile aufgrund systemischer Diskriminierung erfahren. […] welche Themen wir als Gesellschaft im Allgemeinen und der Berufsstand im Speziellen dabei angehen müssen, legt Karin Hartmann in diesem auch haptisch schönen Buch dar.David Kasparek, In: Die Architekt […]

Schwarzer Rolli, Hornbrille Rezension DAB regional Bayern, 2022/12

Die Erkenntnis, dass der Prozess des Planens und Bauens diverser werden muss, um im gesellschaftlichen Diskurs seine wahre Bedeutung zur Geltung zu bringen, ist der eigentliche Gewinn bei der Lektüre dieses Buches.Sabine Fischer In: Deutsches Architektenblatt Ausgabe Bayern, 12.2022